Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Verstanden. Mehr Infos

News von der Sommerfreizeit 2019


02.09.2019 – Letzter Tag

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verfassen wir heute unseren vorerst letzten richtigen Beitrag zur SFZ 2019.

Unser letzter ganzer Tag begann mit einem kleinen gemeinsamen spirituellen Impuls, begleitet von dem Lied „Chöre“ von Mark Forster. Anschließend konnte jeder Teilnehmer eine kleine Rittersport-Schokolade mit einem Moment der diesjährigen SFZ beschreiben, an den sie sich in einer schwierigen oder anstrengenden Situation erinnern wollen.
Außerdem wurden gemeinsam Zimmerbilder mit den zuständigen Zimmerteamern erstellt sowie Koffer und Kisten bepackt und in den Hänger geladen.

Mittags wurden zum Abschluss nochmal Geländespiele gespielt. Die Teilnehmer lernten unter anderem Stratego kennen.

Abends fand die Freizeit einen fulminanten Abschluss. Nach einer gemeinsamen ersten Präsentation der Bilder der gesamten Freizeit, Interviews mit den Teilnehmern und der Vorführung des Ali Baba Films, startete eine große Party. Mit Partymusik tanzten wir uns müde und schickten die Kids schnell ins Bett.

Jetzt ist es an der Zeit uns auch auf diesem Weg beim gesamten Team des Freizeitheimes Strümpfelbrunn zu bedanken. Vielen Dank für die Umsetzung unserer Essenswünsche, das Richten der Lunchpakete und alle sonstigen Bemühungen.
Wir sind super glücklich über unsere diesjährigen bislang 10 Tage und fallen müde in unsere Betten.


01.09.2019 - Workshops, Katzenbuckel und Geländespiele

Nach einer aufregenden Nacht mit diversen Nachtaktionen waren beim Frühstück viele müde Gesichter zu sehen.

Mit geschmierten Lunchpaketen ging es in Kleingruppen aufgeteilt ins Vormittagsprogramm.

Workshops, sportliche Aktivitäten und eine Wanderung zum Wahrzeichen der Region, dem "Katzenbuckel", standen an.

Ganz nebenbei wurde auch das Kunstwerk an der Eingangstreppe vollendet.

Nachmittags wurde das "Farbengeländespiel" sowie eine weitere Partie "Capture the flag" gespielt.

Zum Abendessen gab es leckere Burger vom Grill und zum Nachtisch Softeis aus der Softeismaschine.

Sobald die Dämmerung einsetzte, feierte dann der "Outdoor-Grottenolm" seine Premiere.

Das beliebte Spiel in der Dunkelheit, bei der die Kleingruppen dem Grottenolm entkommen und

nebenher an verschiedenen "Grotten" Aufgaben bewältigen müssen, fand dieses Jahr zum ersten Mal

ausserhalb des Hauses statt.

Vielen Dank an unsere heutigen Besucher, Lotta und Finki, die uns mit voller Begeisterung beim Programm unterstützt haben!

Alle hatten sehr viel Spaß und freuen sich auf einen spannenden letzten Freizeittag morgen.

Grüße an alle Leser und gute Nacht :-)




31.08.2019 – Ein Tag im Orient

Der heutige Tag begann mit einem verspäteten Frühstück um 9 Uhr anstatt 8 Uhr. Danach begann mit der Themenwelt Aladdin unsere Reise durch den Orient. Dschinnies und Aladdins mussten mit Hilfe der Wunderlampe Prinzessin Jasmin von sich überzeugen, nachdem sich die Kinder in einem lockeren Anschuggerle als Aladdin und Palastwachen jagen mussten.

Nach „Putengeschnetzeltem orientalisch mit Couscous“, ging es mit der Geschichte von Ali Baba und den 40 Räubern weiter. In 6 Gruppen wurde die Geschichte in unterschiedlichen Sequenzen verfilmt.

Anschließend wurde im Stil von Slumdog Millionär im Pavillon eine Quizrunde gestartet.
Nach einer ausgedehnten Kuchenpause wurde gemeinsam noch ein Bollywood-Tanz einstudiert.

Dieser gelungene Tag wurde durch unseren legendären Casinoabend beendet. Es warteten leckere Cocktails, eine köstliche Überraschung in Form von Schokoladen Paradiscreme, viele tolle Spiele sowie Großevents in denen Teamer gegeneinander antreten mussten und auf die die Kinder wetten konnten.

Dank der musikalischen Begleitung den gesamten Tag über, werden wir jetzt wohl alle mit demselben Ohrwurm ins Bett gehen.



30. August 2019 - Badespaß im Freibad

Für die Teilnehmer startete der Tag mit der Nachricht, dass der lang ersehnte Ausflug ins Freibad gekommen war. Alle machten sich top gelaunt und voller Vorfreude auf den Weg nach Eberbach. Vor allem die Teamer konnten es kaum erwarten die Kinder nass zu machen. Alle hatten beim Rutschen im Wasser, Fußball und Volleyball spielen und vom Sprungturm springen, einen riesen Spaß. Nach dem Abendessen ging es mit einem entspannten Lagerfeuer weiter, das schließlich in einer Gruseltour durch den Wald endete. Nachdem sich jeder ordentlich erschrocken hatte, gab es noch eine Runde Stockbrot für alle. Da Schwimmen, Toben und Gruseln sehr müde macht, ging der Tag mit müden Teilnehmern in ihren Betten zu Ende. Wir sind gespannt wer noch fit genug ist und sich auch im Dunkeln aus den Zimmern heraustraut um die geplanten Nachtaktionen durchzuführen...

 



29. August 2019 – Fantasie und Kreativität

Heute begann der Tag mit einem Fantasypiel. Hierbei gibt es verschiedenste Rollen, die die Teilnehmer während des Spieles besuchen müssen. Bei uns waren dies beispielsweise der Weihnachtsmann, Zeus, ein Pfarrer, Beethoven und der Sandmann. Manchen dieser Figuren müssen bei anderen Gegenstände erspielt werde oder es werden andere Aufträge erfüllt.

Nachmittags konnte der Kreativität in unterschiedlichen Workshops freien Lauf gelassen werden. Zur Auswahl standen: Fliegen und Haarbänder nähen, Armbändchen knüpfen, ein Gesellschaftsspie selbst nachbasteln, Gipsmasken machen, kleine Schälchen aus Papier bauen und Tanzen.

Beim Plutoniumschmuggel mussten Reaktoren beschützt und die anderen Teams besiegt werden. Das Geländespiel mit Knicklichtern fand im angrenzenden Wald statt.

Den Tag über wurden wir durch zwei Besucherinnen unterstützt. Vielen Dank an dieser Stelle an Sonja und Judith. Auch für die neuen Kuchenspenden. 


 

28. August 2019 - Ausflug nach Heidelberg

Nachdem alle ihre Lunchpakete hergerichtet und eingepackt hatten, stieg jeder in den Reisebus ein und es ging nach Heidelberg. Dort ging es weiter mit unserem Stadtspiel, bei dem verschiedene Bilder gemacht werden mussten. Es wurden viele Einheimische, Reisende, Ladenbesitzer und sogar Polizisten angesprochen und fotografiert. Unsere kleine Wanderung ging schließlich weiter in Richtung des Erlebnisspielplatzes alla hopp! Nach einer kurzen Pause wurde von manchen der Bewegungspark erkundet während andere entspannt im Schatten liegen blieben. Nach der Rückkehr zur Jugendherberge und einem energiespendenden Abendessen, starteten alle mit neuer Kraft ins Mafiosispiel. Zum Schluss sprangen Teilnehmer sowie Teamer unter die Duschen und alle fielen ins Bett.

 


27.August 2019 – Ein Tag voll Wasser, Schleim und Spaß

Auf Takeshis Castle wurde heute Vormittag der gute Kaiser durch die böse Kaiserin und ihre Gefolgschaft überwältigt. Die Kinder trainierten sich bis nachmittags bei Stationen wie „Menschen-Curling“, „Bouldern mit Ei“, „Schlonzeballons“, „Dreckringen“ oder „Wassertransport“ einige Tricks für das große Finale am Nachmittag an. Zwischendurch wurden draußen süße Pfannkuchen zur Stärkung verputzt und ein Fingerfarbenspiel gespielt.
Im großen Finale eroberten sich die Kinder nach dem anstrengenden und lehrreichen Training die Kaiserkrone zurück. Hierbei musste auf einer rutschigen Plane der Hügel bei der Lagerfeuerstelle erklommen werden. Diese wurde anschließend noch als glitschig Wasserrutsche genutzt.

Jetzt liegen alle Teilnehmer entspannt mit Decken, Kissen und Knabbersachen bewaffnet im Speisesaal und schauen Die Croods. Warten wir mal ab, wer gleich, wenn das Licht wieder angeht, noch wach ist.

Liebe Grüße aus Strümpfelbrunn


 

26. August 2019 - Indianertag

Der Vormittag startete mit dem Outdoorspiel King of the Hill. Jeder rannte über das hügelige Gelände hinter dem Freizeithaus und versuchte den Gegnern die Lebensbändchen zu klauen und so viele Lager wie möglich einzunehmen. Nach der Stärkung zum Mittag ging der Tag mit dem Fang-, Renn- und Suchspiel Indianerspiel weiter. Da am Ende Teilnehmer sowie Teamer von oben bis unten verschwitzt und mit Erde bedeckt waren, nutze jeder in der Pause vor dem Abendessen die Zeit sich gründlich zu duschen. Durch das viele Rennen tagsüber, ließen wir die letzten Stunden mit einem entspannten Wellnessabend ausklingen. Jeder konnte sich unterschiedliche Stationen aussuchen, wie zum Beispiel sich in eine Traumreise zu träumen, entspannende Masken aufzutragen, seiner Stimme freien Lauf beim Karaoke zu lassen und vieles mehr.


 

25. August 2019 - Hawaiianischer Sporttag

Nachdem alle mit einem üppigen Frühstück in den Tag gestartet sind, begann das heutige Programm mit dem Umziehen von normalen Frühstücksklamotten in die bunten Hawaiioutfits. Der Vormittag startete sportlich mit den vier Stationen Juggern, Basketball rückwärts, Fitness und Völkerball. Nach dem Mittagessen ging es weiter mit dem Geländespiel Catch up the flag und als alle einmal durchgeschwitzt waren, ging der Nachmittag in eine unserer bekannten Wasserschlachten über. Der Abend wurde mit einem großen Salatbuffet und verschiedenen Auswahlen vom Grill eingeleitet. Anschließend ließen wir den Tag in einer gemütlichen Runde um das Lagerfeuer ausklingen.

 


 

 24. August 2019 - Erster Tag

Heute Morgen ging es früh los und alle haben sich, wie jedes Jahr,

in Schwaikheim an der Kirche getroffen.

Nach der Ankunft im Schullandheim Strümpfelbrunn bezogen alle zuerst ihre Zimmer

und gingen zusammen mit dem Team und der Hausleitung die Regeln und Hinweise durch.

Nachdem dann alle durch Chicken Nuggets, Pommes und Salat gestärkt waren,

ging das Programm mit verschiedenen Stationen los.

Am Abend wurde das Gelände durch unseren Knicklichtabend erleuchtet und am Ende

schloss jedes Zimmer in einer gemütlichen Runde zusammen mit den Zimmerteamern

den Tag ab.

 


 

22. August 2019 - Packtag

Das Packen beginnt!

Könnt ihr die Vorfreude beim Team erkennen? ;-)


 

News von der Sommerfreizeit 2018

07. September 2018 - Letzter Tag

Geprägt von Gefühlen wie Glück, Freude auf zu Hause, Trauer über das baldige Ende der Freizeit
und den Abschied von neuen Freunden und dem Team,
verabschieden wir uns auf diesem Weg von allen Eltern, Freunden und anderen Interessierten.

Zimmerbilder von Teilnehmern mit Zimmerteamer für die Bilderpräsentation am Nachtreffen
(28.10.2018 um 18:00Uhr in Schwaikheim) wurden geschossen.
Eine letzte Runde Farbengeländespiel stand mit auf dem Programm.
Abends feierten wir bis 23:45 (man beachte die Zahlenreihe) einen fulminanten
und gebührenden Abschluss im Pavillon.
Mit Partymusik, Schlag das Team, Konfetti und ganz ganz viel Tanzen.
Wie oben beschrieben, befinden wir uns momentan in wirklich gemischten Gefühlslagen.
Das Team packt noch Material zusammen und belädt den Hänger.
Die Kinder drücken sich noch vor dem Schlafen und planen ein paar abschließende Nachtaktionen.
Die letzten Stunden brechen an.
Wir bedanken uns bei dem Haus, den Eltern, allen Besuchern und sonstigen Unterstützern
und ganz besonders bei den Kindern. Es war eine unglaublich tolle, entspannte und aufgeweckte Freizeit!

Auf ganz bald


06. September 2018 FFF - Farbe, Fantasy und Film

Nachdem die Kinder heute morgen von Darth Vader aus dem Bett geholt wurden,
ging es direkt mit dem Programm los.
Erst haben wir das Farbenspiel gespielt, ein neues, actionreiches Geländespiel.

Nachdem alle ausgepowert zum Mittagessen kamen, stand auch schon Mirakulix im Speisesaal.
Er brachte Asterix, Obelix und Co. nach Strümpfelbrunn.
Gejagt von Römern, baten sie die Teilnehmer ihnen zu helfen, den Zaubertrank zu brauen.

Als das Fantasyspiel dann beendet war, hatten wir noch einen entspannten Filmeabend
inklusive selbstgemachtem Popcorn und Cocktails.
Vielen Dank an Heinrich und den JUKK|S-Förderverein für den "leckeren Besuch" heute!

Ein weiterer cooler Tag auf der Sommerfreizeit ist nun zu Ende, und alle gehen entspannt ins  Bett.


05.September 2018 – Naturerlebnistag

Mit Hilfe des „Körperzellenrock“ wurden die Teilnehmer heute geweckt und starteten sofort mit viel
Energie und einem Ohrwurm in den Tag.
Nach dem leckeren Frühstück ging es dann schon los mit dem Naturerlebnistag,
bei dem sich die Teilnehmer vielen verschiedenen Aufgaben stellen mussten.
Von schwierigen Fragen bis hin zum Schiffsbau aus Naturmaterialien war alles dabei, was ein Naturherz begehrt.
Gegen Mittag gab es dann das selbstvorbreitete Lunchpaket im Wald.
Zwischenzeitlich fanden wir nicht nur verschiedene Blattarten, sondern sogar einen kleinen Frosch.
Zur Stärkung am Abend wurde im Freien gegrillt und jeder bekam ein hausgemachtes Softeis.
Beim Abendprogramm bastelten die Kinder an ihren Workshops weiter und die, die schon fertig waren,
konnten sich an LED-Badminton und Schwarzlicht-Tischtennis erfreuen.

Einen digitalen Gutenachtkuss für euch alle!


04. September 2018 - Alternativer Sporttag im 80er Style

Schon mit Hits der 80er Jahre wurden die Kinder heute aus dem Schlaf geholt.
Mit Kleidung dieser Zeit und ausgeflippten Frisuren, tanzten schon um halb 8 Uhr die Teamer durch die Gänge. Vormittags ging es mit dem Sport so richtig los.
Offroad-Fußball, Limbo, Bobbycar-Rennen und Juggern ließen Kinder wie Team ordentlich schwitzen.
Währenddessen begleitete eine mobile Seilaufbaute die Gruppen über den gesamten Tag!
Heiko, Philipp und Simone (unser heutiger Besuch) brachten unseren Kids in 15 Metern Höhe das Fliegen bei. Nachmittags wurde die Freizeit relativ frei gestaltet.
Tänze wurden ausprobiert, Federball gespielt oder Baseball geübt. Unterbrochen wurde das Ganze durch
eine leckere Kuchenpause. Also die perfekte sportliche Vorbereitung für den legendären Casinoabend.

Wir wünschen gute Träume

#


03. September 2018 - Outdooraction

Der Tag begann heute mit den Vorbereitungen für das Indianer Spiel.
In kleinen oder großen Aufgaben konnten Briquettes für das Waldgeländespiel erspielt werden.
Logische Rätsel mussten entschlüsselt oder Schaumtürme gebaut werden.
Vor dem Mittagessen stand die "festliche Trauung" eines Teilnehmers mit anschließendem
Fest-Mittagessen an.
Danach starteten direkt die Indianer in ihren Häuptlingslagern mit der Suche nach ihren verbuddelten
Briquettes.
Abends konnte an Stationen frei Beschäftigung gewählt, Stockbrot über dem Feuer gegrillt
oder eine erneute, gruselige Nachtwanderung gemacht werden.

Gute Nacht aus Strümpfelbrunn


02. September 2018 – Alla Hopp!

Beim Frühstück gab es was zu feiern, denn wir hatten ein Geburtstagskind!

Nach Kerzen auspusten und hochleben lassen, wurde gegessen und dann Lunchpakete geschmiert.

Zusammen mit unseren Besuchern (vier ehemaligen SFZ-Teamern) stiegen wir dann direkt nach dem Frühstück in den Reisebus.

Dieser brachte uns, vorbei an der schönen Heidelberger Altstadt, zum dortigen „Alla Hopp“-Abenteuerspielplatz.

Mikadowald, Parcours-Station, Outdoortrampolin, „Muckibude“ und Hindernislaufbahn wurden unsicher gemacht.

Auch das Wetter spielte einigermaßen mit und so hatten alle viel Spaß und konnten sich richtig austoben.

Zurück am Haus verbrachten wir dann einen entspannten Wellnessabend.

Ganz zum Abschluss gab es noch eine kleine Nachtwanderung und dann fielen alle todmüde in ihre Betten.


01. September 2018 – Sport and Campfire day

Nach einem ausgiebigen und leckeren Frühstück starteten wir direkt mit dem Spiel „King of the Hill“ in den Tag.
Bei diesem Spiel muss man Hügel einnehmen, mit einer Flagge markieren und vor dem gegnerischen Team schützen.

Am Nachmittag war es dann Zeit für Gespräche über die Geschichte der Sommerfreizeit und das Sommerfreizeitlied. Zudem sprachen wir in Kleingruppen mit den Kindern über Freundschaft, Miteinander und Zusammenhalt.
Die Kinder schrieben auf einen geheimen Zettel ihre Erwartungen an die Sommerfreizeit. 

Nach dem Abendessen gab es unterschiedlichste Bewegungsangebote von Basketball über Juggern bis hin zum weiterbauen des Teiches, welcher mit einem Fundament für einen Steg erweitert wurde. 

Als es dunkler und frischer wurde, waren alle überglücklich, dass wir ein großes Lagerfeuer entfachten.

Der weitere Abend klang voller Wärme, Gesang und Gemeinschaft aus.


31. August 2018 – Funky Friday

Mit zwei Runden Capture the Flag wurde heute der Tag actionreich gestartet.
Dabei konnten sich sowohl Teilnehmer als auch Teamer auspowern.

Darauf folgte dann ein Mittag voller kreativer Workshops, wie z.B. Retrouhren aus
alten Schallplatten, Gipsmasken, Nagelbrettbilder und die weitere Renovierung des Teichs.

Nach der kreativen Zeit gab es ein schnelles Duschen für alle Dreckspätze und ein stärkendes Abendessen.
Eher schaurig gruselig ging es dafür mit dem Abendprogramm weiter:

Der Grottenolm hat in Strümpfelbrünn einen Stopp eingelegt und hat die Teilnehmer einmal schön aufgewühlt. Diejenigen, die nicht schnell genug waren, um ihm zu entkommen,
mussten in seiner Grotte mit ihm sein schlonziges Abendessen zu sich nehmen.

Und so endet ein weiterer erlebnisreicher Tag auf Sommerfreizeit und alle machen sehr glücklich und zufrieden
die Augen zu um noch ein paar Stunden vor den Nachtstreichen zu schlafen.


30 . August 2018 - Strümpfelbrunns erste Minigolfarena

Wie der Name schon besagt, startete der gestrige Tag mit dem Bau von 9 ultimativen
und individuellen Minigolfbahnen.
Aus Naturmaterialien und vom Team gestellten Bauutensilien, wurden beeindruckende
Bahnen zu Themen wie ‚Highway to Hell‘, ‚Straße der Vielfalt‘ und ‚Achtung Baustelle‘ erschaffen.
Am Nachmittag wurden diese dann von allen Team komplett durchgespielt und ausgewertet.
Mit Tanzen, Juggern und einer Bauaktion am Teich konnten wir die Zeit bis zum Abendessen
sportlich überbrücken.
Mindestens genauso sportlich ging es dann abends mit dem Nachgeländespiel
‚Mafiosispiel‘ weiter.
Müde und frisch geduscht, hüpften alle glücklich und zufrieden in ihre Betten.


29. August 2018 - der ultimative erste Tag

Nach einer super entspannten Abreise aus Schwaikheim und Anreise in Strümpfelbrunn,
ging es direkt mit unseren 38 Kids zum Mittagessen.
Frisch gestärkt standen Kennenlernspiele, Geländebegehung, Wasserschlacht und
etwas Freizeit mit dem jeweiligen Zimmerteamer an.
Zum krönenden Abschluss wurden die Teilnehmer noch mit einem Knicklichtabend verwöhnt.
Stationen wie Knicklicht-Wikingerschach, Schwarzlicht-Tischtennis und Stroboskop Völkerball
wurden angeboten.
Ganz liebe Grüße und heut schon zu recht früher Uhrzeit - gute Nacht vom Team

News von der Sommerfreizeit 2016

05.09.2016 – letzter Tag

Diesen allerletzten vollen Sommerfreizeittag starten wir mit unserem organisatorischen Part – Gruppen-,  Zimmerfotos sowie die Übergabe unserer Geschenke an die Küche und die Heimleitung.

Nachmittags legte das Team dann beim Materialeinpacken und Hänger beladen voll los, während die Kids mit einem Teil der Betreuer an unterschiedlichen „Workshops“ dem nachgingen, was ihnen am meisten Spaß macht.
Lagerbauen und Landart im Wald, Orientierungslauf zum Freizeitheim, Sportprogramm, Musikkomposition und Vorbereitung des Abends.
Dieser begann dann mit einer kurzen Wanderung in der Dämmerung im Waldgebiet in unserer Nähe und endete dann, nach einem bunten Abend mitsamt Teamer- und Teilnehmeranimation, mit einem letzten ausgiebigen Besuch der Zimmerteamer.

Nun ist es wieder an der Zeit „Lebe wohl“ zu sagen und uns für jegliche Unterstützung und Besuche zu bedanken.
Sei es zur tatkräftigen Unterstützung während schwieriger oder besonderer Programmpunkte, oder auch zur mentalen Stärkung der immer müder dreinblickenden Betreuer. J

Wir verabschieden uns glücklich und ein wenig wehmütig von allen Kindern, Eltern, Freunden sowie anderen Interessierten.
Bis bald beim Nachtreffen!


 

04.09.2016 -  Epäd

Ein lehrreicher Tag geht zu Ende.
Nach Erlebnispädagogikprogramm am Vor- sowie Nachmittag mit teamfördernden und gemeinschaftsstärkenden Übungen ging es abends mit unserer Andacht weiter.

Dieser spirituelle Impuls zum Thema „Gemeinschaft“ wurde tatkräftig von Pastoralreferentin Maria Lerke unterstützt und bereichert.

Außerdem zelebrierten wir das offizielle Sommerfreizeit-Lied „Momente“ mit Sebbe, der das Lied vor ziemlich genau vier Jahren komponiert hat.
Somit ließen wir diesen Abend ganz entspannt und besinnlich ausklingen.


 

03.09.2016  -  Sonne, Mond und Sterne und Wünsch dir was

Guten Morgen, guten Abend sowie guten Tag.

Heute hatten wir wieder Spaß mit unserem bereits bekannten Geländespiel „Capture the flag“ rund um das Freizeitheim.
Zwei Runden schafften wir vor dem Mittagessen – Blumenkohlhackbraten mit Kartoffeln.

Danach ging es gespalten weiter. Die erste Gruppe startete um 13:30 Uhr mit einer Wanderung zur Jugendsternwarte eine Stunde entfernt.
Die Restlichen teilten sich erneut auf. Ein Großteil machte sich auf den Weg zu einem Geocache am Mülbener See mitsamt Fisch- und Krebsfütterung.
Drei Übriggebliebene konnten ihre angefangenen Workshops vollenden und den Nachmittag mit einer Runde Juggern ausklingen lassen.

Abends wurde nochmals gewählt, zwischen dem Versteck-Fangen „Bannemann“ und dem Film „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“.

Und jetzt gute Nacht.


 

02.09.2016 - Ausflugstag

 

Kurz vor dem Wochenende startete unser Ausflugs- und Stadttag.

Die EXPERIMENTA Heilbronn öffnete heute ihre Pforten für uns.

Vormittags sowie wahlweise auch nachmittags erkundeten unsere 55 Teilnehmer und 14 Betreuer die große Bildungsstätte.

 

Der Großteil ging nach der Mittagspause mit Lunchpaketen in die Innenstadt, gönnte sich ein bisschen mehr zu essen oder stockte die Süßigkeitenvorräte auf.

 

Abends nach Fischstäbchen mit Kartoffelsalat zelebrierten wir unseren feierlichen Casinoabend.

Schnell in Schale geworfen verwandelten sich Maiskörner in Geld und das Wasser in unseren Bechern in leckere Saft-Cocktails.

 

Wir sagen Gut's Nächtle...


 

01.09.2016 - Wasser und Stein

 

Heute kurz und knapp, vor dem späten Insbettgehen...

 

Wir beginnen mit dem Highlight:

Nach der grausamen Erkenntnis gestern am WaMaLonze-Tag (Wasser-Matsch-Schlonze), dass anschließend keine Wasserrutsche stattfand, war die Enttäuschung groß.

Allerdings ließen wir uns es natürlich nicht nehmen, auch am neuen Haus unsere Wasserrutsche aufzubauen!

Den ganzen Nachmittag lang ging es den Berg bedeckt mit Schaum runter und wieder hoch.

 

Das Morgenprogramm ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

Wie starteten den Tag mit einer riesen Runde Dominoday zu verschiedenen Themen in Gruppen.

 

Zu guter letzt konnten sich die Teamer und Teilnehmer beim "Wellness-Abend" mit Maniküre, Gesichtsmasken, Gesellschaftsspielen nach Wunsch, Traumreisen usw. entspannen.

Jetzt sagen wir gute Nacht und freuen uns auf den morgigen Tag!

 


 

31.08.2016 – Der „Draussen in der Natur“-Tag

Heute vormittag zogen wir in Kleingruppen los in den Wald hinter dem Haus:

Die Aufgabe lautete eine möglichst spektakuläre Outdoor-Murmelbahn aus Naturmaterialien, nur mit Gegenständen die dort zu finden waren und ein bisschen Klebeband, Papprollen etc., zu bauen. Die Bahnen wurden dann ausgiebig getestet und nach verschiedenen Kriterien (Kurven, Tunnels, Schanzen,…) bewertet.

Nach dem Mittagessen stand der beliebte „WaMalonze“-Stationenlauf auf dem Programm:

Wieder in Kleingruppen aufgeteilt, zogen die Teilnehmer von Station zu Station und massen sich im Schaumturm-Blubbern, Matsch-Kunst-malen, Matschzielwerfen, Kübelspritzen, Wasserspiel befüllen und Geschicklichkeits- sowie Eimerparcours durchlaufen miteinander. Zur Stärkung wurde dann ein erfrischender „Schlammcocktail“ in der Schlammbar zu sich genommen.

Da uns das Wetter auch heute wieder wohl geSONNEN war (26° und strahlend blauer Himmel) genossen wir den Tag natürlich wieder sehr und hatten viel Spaß gemeinsam.

Zu guter Letzt stand dann noch der Filmabend mit vorhergehendem Werbeblock für die Aktionen des JUKK|S-Jugendbüros auf dem Programm.

Falls ihr Euch auch für unsere Aktionen und Events, die über das Jahr verteilt stattfinden, interessiert, dann klickt doch hier auf der Homepage mal rein: www.jukks.de/aktionen

Ansonsten bleibt uns nur zu sagen, dass es Allen gut geht und Alle wohlauf sind.

Gute Nacht und bis morgen!


 

30.08.2016 – Der vierte Tag zieht an uns vorbei

Auch dieser Tag ging wieder viel zu schnell zu Ende, denn man glaubt es kaum – vier Tage Sfz liegen schon hinter uns und bald ist Halbzeit. Aber daran denken wir natürlich nicht, sondern genießen jede Sekunde.
Vormittags standen nochmals unsere vielfältigen Workshops auf dem Programm, dieses Mal noch zusätzlich im Angebot waren Keilrahmengestaltung und Flaschenraketenbau.

Nachmittags verwandelten sich alle in Indianer, denn wir statteten unserem benachbarten Wald einen Besuch ab. Beim „Indianerspiel“ buddelten und mantschten die Kids in zwei Großgruppen gegeneinander um den Sieg.

Nach einer Kuchenpause ging es zurück zum Haus und zum Grill-Abendessen auf dem Hof.

Abends vollendete ein Lagerfeuer  mitsamt süßen Pfannkuchen und Gitarrenklängen unseren gelungenen Tag.

Ob es jetzt für die lieben Eltern ein Fluch oder ein Segen ist, die Kinder weit weg zu wissen, sei dahin gestellt, aber wir wünschen auf jeden Fall noch eine erholsame Zeit!


 

29.08.2016 – Sport, Sport und Bewegung

Ziemlich viel action wartete heute auf uns alle.

Los ging es mit unserem alternativen Sporttag mitsamt kurioser Sportarten wie Latschentischtennis oder Völkerball verkehrtherum.
Außerdem baute uns unser ganz spezieller Besuch, der schon gestern zu diesem Zweck angereist war, eine Seilaufbaute in den Bäumen.
Gruppenmitglieder zogen einander hoch in die Lüfte und die Baumwipfel wurden zum Fluggebiet aller Teilnehmer.

Nachmittags warteten weitere frei wählbare Sportanlaufstellen auf uns…

Abends folgte ein alter Klassiker, das „Mafiosi-Spiel“ mit Knicklichtern, Charakterkarten und dem Schmuggel von Wäscheklammern.

Nun geht es wieder ins Bettchen und Neuigkeiten über die Beiträge auf Facebook können wir momentan leider immer noch nicht geben.


 

28.08.2016 – Kreativität und Bewegung

Heute war schon der zweite Tag auf der Sommerfreizeit, Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht!

Nach dem Frühstück standen zwei Runden des Geländespiels „Capture the Flag“ rund ums Haus auf dem Programm.

Das heißt im Klartext: Zwei Teams - rot gegen blau, traten an und versuchten die Fahne des jeweils Anderen zu finden und ins eigene Lager zu bringen. Ideal in unserer nahen Umgebung.

Nach dem Mittagessen, Gulasch mit Nudeln, Salat und Quark-Frucht-Nachtisch, hatten die Teilnehmer dann die Qual der Wahl. Es galt zwischen 7 Workshops den Richtigen zu finden. Von Lippenpeeling, über Bücherfalten, Fackeln basteln, ewiges Terrarium bauen, T-Shirts mit Sprühfarbe gestalten, die Umgebung erkunden, Porzellan bemalen bis hin zu selbst gebastelten Holztafeln gab es alles was das Herz begehrt.

Je eine Runde „Sardinenbüchse“ und „Bannemann“ rundeten das Abendprogramm ab.

Jetzt geht es schnell ins Bettlein, denn morgen wartet ein neuer, spannender Tag auf uns.

PS: Leider können wir aus technischen Gründen auch in den nächsten Tagen keinen Bericht auf unserer Facebookseite veröffentlichen. Wir werden Euch hier auf der JUKK|S-Homepage auf dem Laufenden halten.


 

27.08.2016 - Wie alles beginnt ...

 

1. Tag, 1. Chance, 1. Begegnungen, 1. Kennenlernen

Heute hatten wir super Wetter, super Essen und eine entspannte Anfahrt.

Material wurde gemeinsam ausgeräumt, 51 Teilnehmer besichtigten das tolle Gelände.

Der Geruch von Sonnencreme und nassem Teer lag in der Luft, aufgrund einer großen Wasserschlacht.

Auch Regeln, wichtige Uhrzeiten und Geländegrenzen müssten wohl oder übel noch überstanden werden.

 

Trotzdem hatten wir ziemlich viel Spaß und kein Wunsch blieb auf der Strecke.

Jetzt muss das Team noch den nächsten Tag vorbereiten und die Bilder aussortieren.

Dann geht es ab ins Bettlein.

 

Also gute Nacht und bis morgen ...

 

P.S. Momentan ist ein Beitrag auf Facebook nicht möglich…


 

Bericht Nummer eins – alles beginnt

Dieses Jahr mit der Sommerfreizeit-Berichterstattung wieder damit anzufangen, wie viele Liter Fichtenduftbadeschaum, Knicklichter, Spiele, Kerzen, Planen für die Wasserrutsche oder tolle Ideen wir gerade eingepackt haben wäre absolut langweilig.

Deshalb führen wir lieber unsere ganz besonderen Highlights auf, welche über die letzten 6 Stunden gepackt, verräumt, organisiert oder verstaut wurden – so versteckt, dass noch keiner weiß, was wir mit diesen kuriosen Dingen alles vorhaben.
Abflussrohre, Riesenpylonen, viele viele dicke Bücher, leere Tuben, Keilrahmen, laminierte Karten von Postkutschen und Räubern und einiges mehr.

Also bleibt gespannt und wir freuen uns sehr auf Samstag.

Nicht vergessen – 9 Uhr ist Treffpunkt.

News von der Sommerfreizeit 2017

4. September 2017 – Besser spät als nie

 

An unserem letzten Tag stand noch so viel auf dem Programm, dass wir überhaupt nicht dazu kamen, den Bericht zu verfassen.
Entschuldigung dafür, das holen wir jetzt nach.

Los ging’s mit einem Fotovormittag - zuerst wurden kreative Ideen für Zimmerfotos mit den Zimmerteamern in die Tat umgesetzt, sei es beim Klettern an der Boulderwand oder auf der Wiese bei den Schafen, man darf auf witzige Bilder gespannt sein.
Dann drapierten sich Teilnehmer wie Teamer erst in Reih und Glied und später sternförmig am Boden liegend für unsere Gruppenfotos.
Vor dem Mittagessen wurde dann gepackt und angefangen zu putzen, wofür unsere letzten Strafdienste herhalten mussten.

Nachmittags wurde dann von einem Teil des Teams das Material verpackt und der Rest bot unterschiedlich Aktionen für die Kids an.
Videos konnten gedreht werden, Musik für den Abend wurde produziert, Murmelbahnen aus Naturmaterial im Wald konnten gebaut werden oder man durfte sich ein letztes Mal auf dem Sportplatz auspowern.

Abends, wie ich ich ehrlich gestehen muss, stand der absolut beste Abend in der Sommerfreizeitgeschichte auf dem Programm.
Schlag das Team mit Musik- und Lichtinstallationen wie bei Stefan Raab.
Knifflige und witzige Aufgaben, in denen Teilnehmer und Team gegeneinander antreten mussten, Konfetti das von der Decke regnet, gute Laune die aus allen Gesichtern lacht.
Das gesamte Spiel gipfelte in einer wilden Tanzrunde, mit unserem Tarzan-Tanz, Sirtaki, dem Fliegerlied, Let kiss, dem roten Pferd und vielem anderen!
Unglaublich erledigt, verschwitzt und glücklich ging es dann in die letzte Nachtruhe!

 


3. September 2017 – Afrikatag

Mit einer kleinen afrikanischen Trommel als Wecker, startete der diesjährige Mottotag.
Afrika von morgens bis abends.
Morgens Workshops wie Regenmacher bauen, das afrikanische Spiel „Wari“ basteln und spielen, Trio (afrikanisches Baseball), Tattoos mit Eyelinern oder Fußball mit einem Zeitungsball.
Dann unser persönliches Highlight: Extra für uns gekochtes afrikanisches Essen.
Putenbrust in Sesam gebraten, mit Ananas, Mais, Kurkumareis und süßem Chutney. Dazu Wildkräutersalat in Hibiskusdressing.

Danach stand eine Nachtaktion der gesamten 54 Teilnehmer für die Teamer an.
Unsere markanten, roten JUKKS-Tshirts wurden geklaut und versteckt. Um diese zurückzubekommen mussten wir Teamer beispielsweise im Rap-Battle gegeneinander antreten, Tanzen, Liegestützen stemmen oder andere witzige Aufgaben erfüllen.
Es war super witzig und auf diesem Weg nochmals ein Lob an unseren heutigen Besuch für die Unterstützung der Teilnehmer bei diesem Streich.

Dann ging es aber in Kleingruppen weiter, die sich an unterschiedlichen Stationen zum Thema Afrika wiederfanden.
Highlight hier war die Chillstation mit Schokobananen und frischem Tee aus der Feuerstelle.
Schokolade und Banane wurden an der vorigen Station erspielt.
Abends gab’s dann nochmal ein Lagerfeuer zum Abschluss, mit Stockbrot, Tee, Kerzen und Musik.

Jetzt aber hopp in die Betten, viele Nächte gibt es hier nämlich nicht mehr…

 


02.September 2017 - Ausflugtag

Nach dem Frühstück wurden wir vom Reisebus abgeholt. Ziel war das Salzbergwerk in Bad Friedrichshall.

In 8 Kleingruppen aufgeteilt fuhren wir mit dem Schachtaufzug bis in 200m Tiefe in den Stollen.

Dort erwarteten uns ein informativer, lehrreicher Rundgang mit Stationen zu den Themen Geologie, Geschichte und Technik.

In einem Stollen, der ca. 15 m hoch war, war z.B. eine imposante Laser-Lichtshow aufgebaut.

Am Ende des Rundgangs wartete noch eine echte Bergmannsrutsche aus Holz auf uns.

Zurück am Freizeithaus wurden an den angefangenen Workshops weitergearbeitet.

Nach dem Abendessen stand dann der "Spiri"-Impuls auf dem Programm.

Danach verbrachten alle einen ruhigen Abend mit ihren Zimmerteamern.

 

 


01. September 2017 - Der Fantasie freien Lauf lassen!

Nach dem Frühstück ging es heute direkt in den Pavillion. Dort stand der "Dominoday" auf dem Programm.

Zu unterschiedlichen Themen, wie: Frozen, Tinkerbell, The fast and the furious, usw. wurden alle 7000 Dominosteine aufgestellt.

Der Kreativität wurde freie Lauf gelassen.

Für das Nachmittagsprogramm hatten sich die Teamer extra verkleidet.

Beim Fantasy-Spiel galt es ein Rätsel um die Prinzessin und die Ritterburg zu lösen.

Am Abend versammelten sich dann alle im großen Essenssaal zum Filmabend.

Nun geht es ins Bett und wir freuen uns auf einfallsreiche Nachtstreiche!

 


31. August 2017 – Wenn Alles ins Rollen kommt…

Nach einer weiteren entspannten Nacht, begann der neue Tag mit dem unglaublichen Frühstück. Den Vormittag verbrachten wir mit Murmelbahn bauen im Haus, da das Wetter nicht ganz so optimal war. Trotz ein wenig Regen, schnappten wir uns nach dem Mittagessen unsere Regenjacken und liefen ins Dorf. Dort teilten wir uns in zehn Gruppen auf und spielten das Dorfspiel. Die Kinder mussten durch ganz Waldbrunn laufen und verschiedene Bilder finden.  Anschließend liefen wir zum Penny und jeder konnte sich ein paar Dinge kaufen. Nach dem Abendessen starteten wir in den Casinoabend. Es gab viele verschiedene Spiele wie Looping Louie, Poker oder Wizzard. Die gewonnen Maiskörner konnten an der Cocktailbar in ein leckeres Getränk verwandelt werden. Die Nacht konnte nach dem Zähne putzen begonnen werden und beinahe jeder freute sich auf die geplanten Streiche.

 

 

 

 


30. August 2017 - Von Teamarbeit und Dunkelheit

Acht Stunden lang wurde heute beim Erlebnispädagogiktag in Kleingruppen einiges über Teamarbeit gelernt und

die Gemeinschaft gestärkt. Außerdem konnten zum Beispiel bei der Übung „Giant Swing“, bei der man an einem mobilen Seilelement

durch die Lüfte fliegt, seine eigenen Grenzen kennenlernen und ein Stück weit überwinden.
Nach einer sonnigen Burgerstärkung im Freien mit vom Haus selbstgemachtem Softeis zum Nachtisch ging es fit und munter weiter.
Alle wackelten auf Slacklines hin und her, bekamen mit verbundenen Augen knifflige Übungen oder mussten wie Schafe blöcken.

Abends spielten wir dann gemeinsam im Dunkeln draußen „Sardinenbüchse“ – also Verstecken verkehrtherum.
Damit wünschen wir eine gute Nacht und bedanken uns von ganzem Herzen bei dem lieben Besuch,

der extra für das mobile Seilelement angereist war!

 


29. August - Natur-Erlebnis-Tag und Wellnessabend

Nach dem Frühstück und Lunchpakete schmieren hiess es heute die Wanderschuhe schnüren und Rucksack packen.

Der Natur-Erlebnis-Tag stand auf dem Programm.

In 5 Familien eingeteilt galt es verschiedene Aufgaben zu bewältigen und Schätzfragen zu verschiedenen Themen zu beantworten.

Kreativität, Wissen und Teamfähigkeit waren gefragt.

Nach der Mittagspause mitten im Wald wurde z.B. der Bach unsicher gemacht und Wasserräder und Staudämme gebaut.

Zum Abschluss besichtigten wir noch eine echte Wassermühle und genossen im Schatten eines großen Baumes ein leckeres Eis.

Nachdem es beim Abendessen leckere, gegrillte Würstchen gab, konnten beim anschliessenden Wellnessabend dann

die müden Beine ausgeruht werden. Zur Wahl standen Traumreisen, Partnermassagen, Mandalas malen, Gesellschaftsspiele usw.

Um 23:00Uhr war dann, wie immer, die Nachtruhe angesagt und alle fielen müde und erschöpft in ihre Betten.


 28. August- von Indianern und Grottenolmen

Der Morgen verlief wieder mit dem üblichen Wecken, dem Frühstück und anschließend mit der Erklärung des Indianerspiels.

Wir verbrachten den gesamten Vormittag damit, im Wald uns gegenseitig Lebensbändchen zu klauen und

so viele Klötzchen auszubuddeln wie nur möglich. Danach setzten wir uns mit den, am Morgen geschmierten,

Lunchpaketen in die Wiese und genossen die wohlverdiente Pause. Am Nachmittag ging es etwas entspannter zu.

Es wurden verschiedene Stationen aufgebaut, an denen jeder an einem oder mehreren Workshops mitmachen konnte.

Es konnten zum Beispiel coole Armbänder oder Schlüsselanhänger geflochten werden, kleine Knetfiguren geformt oder

Flammkuchen gebacken werden.

Der Abend endete schließlich gruselig-schön mit unserem Spiel „Grottenolm".


27. August 2017 - Alternativer Sporttag

Um 7:30 Uhr wurden alle aus den Betten geschmissen, um frisch in den Tag zu starten.

Nach einem leckeren Frühstück mit Eiern, Joghurt und vielen anderen Sachen, begannen wir unser Programm mit einem Anschuggerle.

Dann ging es in den alternativen Sporttag über. Es gab verschiedene Stationen wie Badminton, Juggern oder Basketball.

Wir starteten mit zwei Runden "Capture the Flag" in den Nachmittag und genossen danach das abwechslungsreiche Abendessen.

Das Abendprogramm wurde mit dem Mafiosispiel ausgefüllt und abschließend wurden alle unter die Dusche geschickt,

um frisch in die erste Nacht mit Nachtaktionen zu starten.

 

 


26. August 2017 – Ankunft zu einer elftägigen Reise

Gegen 9:35Uhr gings ab nach Strümpfelbrunn!
Kuchenspenden, Chips und jede Menge gute Laune im Gepäck.
Das Gelände wurde erforscht, die ersten Bekanntschaften geschlossen, mit einer nassen Erfrischung der Hitze getrotzt, Regeln aufgestellt, Kuchen genascht und die neuen sowie „wiederneuen“ Teamer mit Rasierschaum eingeseift und (wieder) eingeweiht.

Nach einem leckeren Abendessensbuffet ging es in Stationen weiter.
Baseball, Tischtennis oder Eggball konnten gespielt werden oder wer Lust auf etwas entspannteres hatte, konnte dies bei Gesellschaftsspielen im Speisesaal tun.
Hauptsächlich die „Werwölfe von Düsterwald“ brachten die Dorfbewohner des kleinen Dorfes am Waldrand hier ins Schwitzen.

Wir wünschen jetzt allen Eltern eine erholsame Zeit!

Bis Morgen!

 

Und so war die Freizeit 2016:


05.09.2016 – letzter Tag

Diesen allerletzten vollen Sommerfreizeittag starten wir mit unserem organisatorischen Part – Gruppen-,  Zimmerfotos sowie die Übergabe unserer Geschenke an die Küche und die Heimleitung.

Nachmittags legte das Team dann beim Materialeinpacken und Hänger beladen voll los, während die Kids mit einem Teil der Betreuer an unterschiedlichen „Workshops“ dem nachgingen, was ihnen am meisten Spaß macht.
Lagerbauen und Landart im Wald, Orientierungslauf zum Freizeitheim, Sportprogramm, Musikkomposition und Vorbereitung des Abends.
Dieser begann dann mit einer kurzen Wanderung in der Dämmerung im Waldgebiet in unserer Nähe und endete dann, nach einem bunten Abend mitsamt Teamer- und Teilnehmeranimation, mit einem letzten ausgiebigen Besuch der Zimmerteamer.

Nun ist es wieder an der Zeit „Lebe wohl“ zu sagen und uns für jegliche Unterstützung und Besuche zu bedanken.
Sei es zur tatkräftigen Unterstützung während schwieriger oder besonderer Programmpunkte, oder auch zur mentalen Stärkung der immer müder dreinblickenden Betreuer. J

Wir verabschieden uns glücklich und ein wenig wehmütig von allen Kindern, Eltern, Freunden sowie anderen Interessierten.
Bis bald beim Nachtreffen!


 

04.09.2016 -  Epäd

Ein lehrreicher Tag geht zu Ende.
Nach Erlebnispädagogikprogramm am Vor- sowie Nachmittag mit teamfördernden und gemeinschaftsstärkenden Übungen ging es abends mit unserer Andacht weiter.

Dieser spirituelle Impuls zum Thema „Gemeinschaft“ wurde tatkräftig von Pastoralreferentin Maria Lerke unterstützt und bereichert.

Außerdem zelebrierten wir das offizielle Sommerfreizeit-Lied „Momente“ mit Sebbe, der das Lied vor ziemlich genau vier Jahren komponiert hat.
Somit ließen wir diesen Abend ganz entspannt und besinnlich ausklingen.


 

03.09.2016  -  Sonne, Mond und Sterne und Wünsch dir was

Guten Morgen, guten Abend sowie guten Tag.

Heute hatten wir wieder Spaß mit unserem bereits bekannten Geländespiel „Capture the flag“ rund um das Freizeitheim.
Zwei Runden schafften wir vor dem Mittagessen – Blumenkohlhackbraten mit Kartoffeln.

Danach ging es gespalten weiter. Die erste Gruppe startete um 13:30 Uhr mit einer Wanderung zur Jugendsternwarte eine Stunde entfernt.
Die Restlichen teilten sich erneut auf. Ein Großteil machte sich auf den Weg zu einem Geocache am Mülbener See mitsamt Fisch- und Krebsfütterung.
Drei Übriggebliebene konnten ihre angefangenen Workshops vollenden und den Nachmittag mit einer Runde Juggern ausklingen lassen.

Abends wurde nochmals gewählt, zwischen dem Versteck-Fangen „Bannemann“ und dem Film „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“.

Und jetzt gute Nacht.


 

02.09.2016 - Ausflugstag

 

Kurz vor dem Wochenende startete unser Ausflugs- und Stadttag.

Die EXPERIMENTA Heilbronn öffnete heute ihre Pforten für uns.

Vormittags sowie wahlweise auch nachmittags erkundeten unsere 55 Teilnehmer und 14 Betreuer die große Bildungsstätte.

 

Der Großteil ging nach der Mittagspause mit Lunchpaketen in die Innenstadt, gönnte sich ein bisschen mehr zu essen oder stockte die Süßigkeitenvorräte auf.

 

Abends nach Fischstäbchen mit Kartoffelsalat zelebrierten wir unseren feierlichen Casinoabend.

Schnell in Schale geworfen verwandelten sich Maiskörner in Geld und das Wasser in unseren Bechern in leckere Saft-Cocktails.

 

Wir sagen Gut's Nächtle...


 

01.09.2016 - Wasser und Stein

 

Heute kurz und knapp, vor dem späten Insbettgehen...

 

Wir beginnen mit dem Highlight:

Nach der grausamen Erkenntnis gestern am WaMaLonze-Tag (Wasser-Matsch-Schlonze), dass anschließend keine Wasserrutsche stattfand, war die Enttäuschung groß.

Allerdings ließen wir uns es natürlich nicht nehmen, auch am neuen Haus unsere Wasserrutsche aufzubauen!

Den ganzen Nachmittag lang ging es den Berg bedeckt mit Schaum runter und wieder hoch.

 

Das Morgenprogramm ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

Wie starteten den Tag mit einer riesen Runde Dominoday zu verschiedenen Themen in Gruppen.

 

Zu guter letzt konnten sich die Teamer und Teilnehmer beim "Wellness-Abend" mit Maniküre, Gesichtsmasken, Gesellschaftsspielen nach Wunsch, Traumreisen usw. entspannen.

Jetzt sagen wir gute Nacht und freuen uns auf den morgigen Tag!

 


 

31.08.2016 – Der „Draussen in der Natur“-Tag

Heute vormittag zogen wir in Kleingruppen los in den Wald hinter dem Haus:

Die Aufgabe lautete eine möglichst spektakuläre Outdoor-Murmelbahn aus Naturmaterialien, nur mit Gegenständen die dort zu finden waren und ein bisschen Klebeband, Papprollen etc., zu bauen. Die Bahnen wurden dann ausgiebig getestet und nach verschiedenen Kriterien (Kurven, Tunnels, Schanzen,…) bewertet.

Nach dem Mittagessen stand der beliebte „WaMalonze“-Stationenlauf auf dem Programm:

Wieder in Kleingruppen aufgeteilt, zogen die Teilnehmer von Station zu Station und massen sich im Schaumturm-Blubbern, Matsch-Kunst-malen, Matschzielwerfen, Kübelspritzen, Wasserspiel befüllen und Geschicklichkeits- sowie Eimerparcours durchlaufen miteinander. Zur Stärkung wurde dann ein erfrischender „Schlammcocktail“ in der Schlammbar zu sich genommen.

Da uns das Wetter auch heute wieder wohl geSONNEN war (26° und strahlend blauer Himmel) genossen wir den Tag natürlich wieder sehr und hatten viel Spaß gemeinsam.

Zu guter Letzt stand dann noch der Filmabend mit vorhergehendem Werbeblock für die Aktionen des JUKK|S-Jugendbüros auf dem Programm.

Falls ihr Euch auch für unsere Aktionen und Events, die über das Jahr verteilt stattfinden, interessiert, dann klickt doch hier auf der Homepage mal rein: www.jukks.de/aktionen

Ansonsten bleibt uns nur zu sagen, dass es Allen gut geht und Alle wohlauf sind.

Gute Nacht und bis morgen!


 

30.08.2016 – Der vierte Tag zieht an uns vorbei

Auch dieser Tag ging wieder viel zu schnell zu Ende, denn man glaubt es kaum – vier Tage Sfz liegen schon hinter uns und bald ist Halbzeit. Aber daran denken wir natürlich nicht, sondern genießen jede Sekunde.
Vormittags standen nochmals unsere vielfältigen Workshops auf dem Programm, dieses Mal noch zusätzlich im Angebot waren Keilrahmengestaltung und Flaschenraketenbau.

Nachmittags verwandelten sich alle in Indianer, denn wir statteten unserem benachbarten Wald einen Besuch ab. Beim „Indianerspiel“ buddelten und mantschten die Kids in zwei Großgruppen gegeneinander um den Sieg.

Nach einer Kuchenpause ging es zurück zum Haus und zum Grill-Abendessen auf dem Hof.

Abends vollendete ein Lagerfeuer  mitsamt süßen Pfannkuchen und Gitarrenklängen unseren gelungenen Tag.

Ob es jetzt für die lieben Eltern ein Fluch oder ein Segen ist, die Kinder weit weg zu wissen, sei dahin gestellt, aber wir wünschen auf jeden Fall noch eine erholsame Zeit!


 

29.08.2016 – Sport, Sport und Bewegung

Ziemlich viel action wartete heute auf uns alle.

Los ging es mit unserem alternativen Sporttag mitsamt kurioser Sportarten wie Latschentischtennis oder Völkerball verkehrtherum.
Außerdem baute uns unser ganz spezieller Besuch, der schon gestern zu diesem Zweck angereist war, eine Seilaufbaute in den Bäumen.
Gruppenmitglieder zogen einander hoch in die Lüfte und die Baumwipfel wurden zum Fluggebiet aller Teilnehmer.

Nachmittags warteten weitere frei wählbare Sportanlaufstellen auf uns…

Abends folgte ein alter Klassiker, das „Mafiosi-Spiel“ mit Knicklichtern, Charakterkarten und dem Schmuggel von Wäscheklammern.

Nun geht es wieder ins Bettchen und Neuigkeiten über die Beiträge auf Facebook können wir momentan leider immer noch nicht geben.


 

28.08.2016 – Kreativität und Bewegung

Heute war schon der zweite Tag auf der Sommerfreizeit, Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht!

Nach dem Frühstück standen zwei Runden des Geländespiels „Capture the Flag“ rund ums Haus auf dem Programm.

Das heißt im Klartext: Zwei Teams - rot gegen blau, traten an und versuchten die Fahne des jeweils Anderen zu finden und ins eigene Lager zu bringen. Ideal in unserer nahen Umgebung.

Nach dem Mittagessen, Gulasch mit Nudeln, Salat und Quark-Frucht-Nachtisch, hatten die Teilnehmer dann die Qual der Wahl. Es galt zwischen 7 Workshops den Richtigen zu finden. Von Lippenpeeling, über Bücherfalten, Fackeln basteln, ewiges Terrarium bauen, T-Shirts mit Sprühfarbe gestalten, die Umgebung erkunden, Porzellan bemalen bis hin zu selbst gebastelten Holztafeln gab es alles was das Herz begehrt.

Je eine Runde „Sardinenbüchse“ und „Bannemann“ rundeten das Abendprogramm ab.

Jetzt geht es schnell ins Bettlein, denn morgen wartet ein neuer, spannender Tag auf uns.

PS: Leider können wir aus technischen Gründen auch in den nächsten Tagen keinen Bericht auf unserer Facebookseite veröffentlichen. Wir werden Euch hier auf der JUKK|S-Homepage auf dem Laufenden halten.


 

27.08.2016 - Wie alles beginnt ...

 

1. Tag, 1. Chance, 1. Begegnungen, 1. Kennenlernen

Heute hatten wir super Wetter, super Essen und eine entspannte Anfahrt.

Material wurde gemeinsam ausgeräumt, 51 Teilnehmer besichtigten das tolle Gelände.

Der Geruch von Sonnencreme und nassem Teer lag in der Luft, aufgrund einer großen Wasserschlacht.

Auch Regeln, wichtige Uhrzeiten und Geländegrenzen müssten wohl oder übel noch überstanden werden.

 

Trotzdem hatten wir ziemlich viel Spaß und kein Wunsch blieb auf der Strecke.

Jetzt muss das Team noch den nächsten Tag vorbereiten und die Bilder aussortieren.

Dann geht es ab ins Bettlein.

 

Also gute Nacht und bis morgen ...

 

P.S. Momentan ist ein Beitrag auf Facebook nicht möglich…


 

Bericht Nummer eins – alles beginnt

Dieses Jahr mit der Sommerfreizeit-Berichterstattung wieder damit anzufangen, wie viele Liter Fichtenduftbadeschaum, Knicklichter, Spiele, Kerzen, Planen für die Wasserrutsche oder tolle Ideen wir gerade eingepackt haben wäre absolut langweilig.

Deshalb führen wir lieber unsere ganz besonderen Highlights auf, welche über die letzten 6 Stunden gepackt, verräumt, organisiert oder verstaut wurden – so versteckt, dass noch keiner weiß, was wir mit diesen kuriosen Dingen alles vorhaben.
Abflussrohre, Riesenpylonen, viele viele dicke Bücher, leere Tuben, Keilrahmen, laminierte Karten von Postkutschen und Räubern und einiges mehr.

Also bleibt gespannt und wir freuen uns sehr auf Samstag.

Nicht vergessen – 9 Uhr ist Treffpunkt.

News von der Sommerfreizeit 2015

Montag, 07.09.2015 - Wir sagen winke winke

Heute lag nun endgültig und unumgänglich der allerletzte ganze Tag der SFZ vor uns.
Passend dazu durften sich die Teilnehmer vormittags aussuchen, worauf sie Lust hatten. Bei einem Geocach im Wald, Baseball auf dem Fußballfeld am Hang oder einer letzten Runde ‚Black Stories’ konnten Teilnehmer und Betreuer ihren eigenen Lieblingsbeschäftigungen nachgehen.
Nachmittags folgten zwei weitere Runden des Waldgeländespiels ‚Capture the flag’.
Zum krönenden Abschluss vollendeten wir diesen Tag mit unserem Kapffestival, ein jahrmarktähnliches Spektakel, mit Fotobox, Singstar, Dart, Luftballontieren und vielem mehr.

Jetzt wollen wir uns noch herzlich bei Christiane Leufen, Christine Itzrodt und Margit Härdter für das Aufhängen unserer täglichen  Berichten bedanken. Einen Dank auch an alle anderen Helfer.

Voraussichtliche Ankunft  ist am Dienstag gegen 11:30 in Schwaikheim.

Wir sagen tschüss und bis nächstes Jahr.




Sonntag, 06.09.2015 - Ein Tag voller Bewegung

Heute lag ein Tag voller Geländespiele vor uns, der allerdings erst einmal damit startete, Haus und Gelände gründlich von Material und Müll der letzten Tage zu befreien.
Nach dem Mittagessen ging es dann los mit ‚Capture the flag’, einem Geländespiel direkt im bewaldeten Gebiet um unser Freizeitheim herum.
Abends ging es dann im selben Gebiet weiter mit einem Mafia-Nachtgeländespiel, bei dem die Teams mit bunten Knicklichtern ausgestattet wurden und sich gegenseitig besiegen müssen, ohne von den Teamer-Polizisten überlistet zu werden.

Jetzt gehen wir ein vorletztes Mal am Kapf ins Bett und wünschen eine gute Nacht.
Zudem freuen wir uns auf einen schönen, letzten Tag der diesjährigen Sommerfreizeit...




Samstag, 05.09.2015 - Minions, Olaf und Alice im Wunderland

Diesen Filmfiguren und noch vielen mehr begegneten die Kinder der Sommerfreizeit an unserem Hollywoodtag. Darin galt es 7 Stationen rund um das Thema Film, Musik und Theater zu durchlaufen. Vom Schlossbau der Eiskönigin über den Dreh eines Werbespots, ein Fotoshooting und eine Schminkchallenge war für jeden Geschmack etwas dabei.

Am Abend stand der diesjährige spirituelle Impuls auf dem Programm. Dabei stand der Text von der Band Revolverhelden„ Ich lass für dich das Licht an, obwoh’ls mir zu hell ist“ im Vordergrund. Zu den Klängen dieses Lieds haben wir  die Themen Freundschaft, Freizeit und Zusammenhalt beleuchtet welche von der Pastoralreferentin Maria Lerke danach vertieft wurden. Bei Lagerfeuer und Kerzenschein haben wir den Abend mit dem Sommerfreizeitlied ausklingen lassen. Alles in Allem war es ein lustiger, bunter, emotionaler und spiritueller Tag, den manch Einer von uns so schnell nicht vergessen wird.




Freitag, 04.09.2015 - Nagelbrett und Terminatorstab

„Einer für alle, alle für einen“ war das Motto des erlebnispädagogischen Tags am Kapf. Nicht der Punktgewinn, sondern das gemeinsame Erreichen der verschiedenen Aufgaben stand im Vordergrund. Es gab Aufgaben wie zum Beispiel das Stapeln von Nägeln, der Wanderer, Werfer und Balljunge oder auf wankendem Boden. Gegen 17 Uhr wanderten wir nach Egenhausen um dort nach einem Picknick das Spiel Plutoniumschmuggel mit vielen Knicklichtern im Wald zu spielen. Bei Fackelschein und Lagerfeuerliedern ging es mit einer Nachtwanderung zurück.

 



Donnerstag, 03.09.2015 - Geschniegelt und Gestriegelt

Heute standen das „Panoramabad“ mit Tunkspaß und ausgelassenen Wasserschlachten und eine anschließende Freizeitpause in Freudenstadt auf dem Programm. Perfekte Gelegenheit um den Süßigkeitenhaushalt aufzustocken.
Abends hieß es dann endlich: „Schick machen!“. An sieben verschiedenen Spieltischen, mit 10 Maiskörnern Startkapital und allen schicken Sonnenbrillen die aufzutreiben waren, startete um kurz vor 9 der diesjährige Casinoabend.
Vorerst ist es still im Haus, aber der Drang nach Nachtaktionen unserer Teilnehmer wird noch einige Überraschungen bringen.

 



Mittwoch, 02.09.2015 - Der Schuh des Manitu

Der Vormittag stand heute unter dem Motto Workshoptag. Rund um das Haus konnte man seiner Kreativität beim T-Shirts und Kissenbezüge Gestalten, Affenfäuste Knoten, Spiegel Bekleben sowie beim Bau von einem Gartenspiel und Flaschenraketen freien Lauf lassen.

Nach einer Wanderung in den Wald, stellte das Indianerspiel das  Highlight des Nachmittages dar. Das Motto „Indianer“ wurde mit dem Film „Der Schuh des Manitu“ beim traditionellen Filmabend nochmals aufgegriffen und hatte so manchen Lacher auf seiner Seite.




VIDEO von der Wasserrutsche online!!!

Exklusiv für neugierige Besucher auf jukks.de und Facebook.com/sfzjukks haben wir auf die schnelle ein Video vom Wasser - Matsch - Schlonze - Tag hochgeladen.

Bei strahlend blauen Himmel und warmen Wetter haben wir uns auf unserer 123,50m langen Seifenrutsche vergnügt. Da bleibt kein Teilnehmer und kein Teamer trocken ...!

Wir wünschen viel Spaß beim anschauen.

Es grüßen die Teamer vom Kapf.




Dienstag, 01.09.2015 - Von Robin Hood, über eine Dominoschlacht bis hin zum fürchterlichen Grottenolm

Heute Vormittag war es die Aufgabe der Teilnehmer Robin Hood zu helfen herauszufinden, ob seine Freundin Lady Marianne auf ihrer Flucht vor Feinden noch am Leben ist.
Des Rätsels Lösung führte die Gewinnergruppe zu tollen Preisen aus unserer Preiskiste.
Mittags zauberten alle gemeinsam aus 14 243 kunterbunten Dominosteinen einen Parkour zu acht unterschiedlichen Themenfeldern, wie zum Beispiel Brücken, Kreise, Sport und Leitern.
Zum krönenden Abschluss spielten wir das von Kindern und Betreuern heiß ersehnte Nachtspiel ‚Grottenolm’.

Für heute verabschieden wir uns und lassen morgen wieder von uns hören.




Montag, 31.08.2015 – „Baden, rutschen, Wasserschlacht – hier wird man auch mal nass gemacht“

Wie es auch schon in unserem Sommerfreizeit-Lied heißt, ist die Sfz ohne Wassertag mit Wasserrutsche undenkbar.
Daher nützten wir heute den vielleicht letzten heißen Tag für unseren Wasser-, Matsch- und Schlonzetag.
Vormittags starteten die Kinder in fünf Gruppen bei einem schlammig-schleimigen Stationenlauf rund um das Freizeitheim durch.
Im Anschluss eines Mittagessens auf die Hand war es dann endlich so weit... Gemeinsam wurde die 123,5 Meter lange supercoole Wasserrutsche aufgebaut und dann ausgiebig berutscht.
Die verdiente Erholung nach dem heutigen Tag bildete der Wellnessabend mit Hand-. Rückenmassagen, Gesichtsmasken und Wikingerschach für die etwas Fitteren.




Sonntag, 30.08.2015 - Ein quietschendes Huhn bei den olympischen Spielen

Morgens, 7.30 Uhr am Kapf: „ quietsch, quietsch, quietsch“. Was war passiert? Dies war der morgendliche Weckruf für den alternativen Sporttag. Mit Sonnencreme, Sonnenhut und Wasserflaschen bewaffnet ging es an einen Stationenlauf mit Limbo, Mattenrutschen, Juggern, einer besonderen Variante Basketball und dem „Mützenspiel“.
Bei der freien Sportwahl am Nachmittag konnte sich jeder nach Belieben in einer Sportart, wie Baseball oder Latschenhockey austoben. Für eine erneute Abkühlung sorgten Poolkanonen, Wassereimer, eine Dusche aus dem Basketballkorb sowie ganz viele Schwämme. Unseren heutigen Tag beendeten wir mit einem großen Versteckspiel auf dem Gelände und vielen lustigen Liedern rund um das Lagerfeuer.

 



Samstag, 29.08.2015 - Gärtner Jan und seine 49 Pflänzchen

Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein begrüßten uns nach einer 1 ½-stündigen Fahrt auf dem Kapf.

Nach dem Bezug der Zimmer und einem leckeren Mittagessen ging die Freizeit mit Spielen wie Flamingofange, dem Namenspiel “Finden und gefunden werden” und Luftballonvolleyball so richtig los.
Spiel und Spaß gipfelten schließlich in einer dringend benötigten, großen Wasserschlacht mit Wasserbomben.
Dem Vorwand die 49 frischen “Pflänzchen” dringend einmal gießen zu müssen, nahm sich Gärtner Jan natürlich gerne an. Nicht umsonst haben wir etliche Meter Wasserschlauch eingepackt und so waren schnell alle „Pflänzchen“ ausreichend gewässert.

Nachdem alle nassen Kleider aufgehängt waren, ließen wir den ersten Tag mit einer breiten Auswahl an Spiel- und Sportaktivitäten ausklingen.

 



Donnerstag, 27.08.2015

Was passiert wenn sich zehn Betreuer in Kellern mit tausenden von überaus nützlichen Dingen ans Werk machen?
Richtig – es war wieder einmal so weit, das große Materialpacken für die Sommerfreizeit 2015 stand an!

Unter anderem wanderten Plastikhühner, Gummimasken altbekannter Kinderhelden, Spritzpistolen, unzählige Schuhkartons, lange Folien für unsere Wasserrutsche und vieles mehr in den Kirchenbus mitsamt Anhänger.
Vollbeladen steht er nun da und wartet nur darauf am Samstag endlich mit 61 frischen neuen und auch altbekannten Gesichtern seine Reise an den Kapf nach Egenhausen anzutreten.

Genauso gespannt freut sich das Team auf die kommenden 11 Tage.
Ab Sonntag, 30. August, werden wir jeden Tag einen Bericht über die Ereignisse des Vortags in Bittenfeld und Schwaikheim am katholischen Gemeindezentrum, sowie beim EDEKA in Schwaikheim aufhängen, damit auch alle mitfiebern können und sehen, wie viel Spaß wir haben.
Diese Berichte sind auch auf dieser Seite und auf unserer Facebook-Seite  „JUKKS Sommerfreizeit“ zu finden.