Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Verstanden. Mehr Infos

News von der Sommerfreizeit 2016

05.09.2016 – letzter Tag

Diesen allerletzten vollen Sommerfreizeittag starten wir mit unserem organisatorischen Part – Gruppen-,  Zimmerfotos sowie die Übergabe unserer Geschenke an die Küche und die Heimleitung.

Nachmittags legte das Team dann beim Materialeinpacken und Hänger beladen voll los, während die Kids mit einem Teil der Betreuer an unterschiedlichen „Workshops“ dem nachgingen, was ihnen am meisten Spaß macht.
Lagerbauen und Landart im Wald, Orientierungslauf zum Freizeitheim, Sportprogramm, Musikkomposition und Vorbereitung des Abends.
Dieser begann dann mit einer kurzen Wanderung in der Dämmerung im Waldgebiet in unserer Nähe und endete dann, nach einem bunten Abend mitsamt Teamer- und Teilnehmeranimation, mit einem letzten ausgiebigen Besuch der Zimmerteamer.

Nun ist es wieder an der Zeit „Lebe wohl“ zu sagen und uns für jegliche Unterstützung und Besuche zu bedanken.
Sei es zur tatkräftigen Unterstützung während schwieriger oder besonderer Programmpunkte, oder auch zur mentalen Stärkung der immer müder dreinblickenden Betreuer. J

Wir verabschieden uns glücklich und ein wenig wehmütig von allen Kindern, Eltern, Freunden sowie anderen Interessierten.
Bis bald beim Nachtreffen!


 

04.09.2016 -  Epäd

Ein lehrreicher Tag geht zu Ende.
Nach Erlebnispädagogikprogramm am Vor- sowie Nachmittag mit teamfördernden und gemeinschaftsstärkenden Übungen ging es abends mit unserer Andacht weiter.

Dieser spirituelle Impuls zum Thema „Gemeinschaft“ wurde tatkräftig von Pastoralreferentin Maria Lerke unterstützt und bereichert.

Außerdem zelebrierten wir das offizielle Sommerfreizeit-Lied „Momente“ mit Sebbe, der das Lied vor ziemlich genau vier Jahren komponiert hat.
Somit ließen wir diesen Abend ganz entspannt und besinnlich ausklingen.


 

03.09.2016  -  Sonne, Mond und Sterne und Wünsch dir was

Guten Morgen, guten Abend sowie guten Tag.

Heute hatten wir wieder Spaß mit unserem bereits bekannten Geländespiel „Capture the flag“ rund um das Freizeitheim.
Zwei Runden schafften wir vor dem Mittagessen – Blumenkohlhackbraten mit Kartoffeln.

Danach ging es gespalten weiter. Die erste Gruppe startete um 13:30 Uhr mit einer Wanderung zur Jugendsternwarte eine Stunde entfernt.
Die Restlichen teilten sich erneut auf. Ein Großteil machte sich auf den Weg zu einem Geocache am Mülbener See mitsamt Fisch- und Krebsfütterung.
Drei Übriggebliebene konnten ihre angefangenen Workshops vollenden und den Nachmittag mit einer Runde Juggern ausklingen lassen.

Abends wurde nochmals gewählt, zwischen dem Versteck-Fangen „Bannemann“ und dem Film „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“.

Und jetzt gute Nacht.


 

02.09.2016 - Ausflugstag

 

Kurz vor dem Wochenende startete unser Ausflugs- und Stadttag.

Die EXPERIMENTA Heilbronn öffnete heute ihre Pforten für uns.

Vormittags sowie wahlweise auch nachmittags erkundeten unsere 55 Teilnehmer und 14 Betreuer die große Bildungsstätte.

 

Der Großteil ging nach der Mittagspause mit Lunchpaketen in die Innenstadt, gönnte sich ein bisschen mehr zu essen oder stockte die Süßigkeitenvorräte auf.

 

Abends nach Fischstäbchen mit Kartoffelsalat zelebrierten wir unseren feierlichen Casinoabend.

Schnell in Schale geworfen verwandelten sich Maiskörner in Geld und das Wasser in unseren Bechern in leckere Saft-Cocktails.

 

Wir sagen Gut's Nächtle...


 

01.09.2016 - Wasser und Stein

 

Heute kurz und knapp, vor dem späten Insbettgehen...

 

Wir beginnen mit dem Highlight:

Nach der grausamen Erkenntnis gestern am WaMaLonze-Tag (Wasser-Matsch-Schlonze), dass anschließend keine Wasserrutsche stattfand, war die Enttäuschung groß.

Allerdings ließen wir uns es natürlich nicht nehmen, auch am neuen Haus unsere Wasserrutsche aufzubauen!

Den ganzen Nachmittag lang ging es den Berg bedeckt mit Schaum runter und wieder hoch.

 

Das Morgenprogramm ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

Wie starteten den Tag mit einer riesen Runde Dominoday zu verschiedenen Themen in Gruppen.

 

Zu guter letzt konnten sich die Teamer und Teilnehmer beim "Wellness-Abend" mit Maniküre, Gesichtsmasken, Gesellschaftsspielen nach Wunsch, Traumreisen usw. entspannen.

Jetzt sagen wir gute Nacht und freuen uns auf den morgigen Tag!

 


 

31.08.2016 – Der „Draussen in der Natur“-Tag

Heute vormittag zogen wir in Kleingruppen los in den Wald hinter dem Haus:

Die Aufgabe lautete eine möglichst spektakuläre Outdoor-Murmelbahn aus Naturmaterialien, nur mit Gegenständen die dort zu finden waren und ein bisschen Klebeband, Papprollen etc., zu bauen. Die Bahnen wurden dann ausgiebig getestet und nach verschiedenen Kriterien (Kurven, Tunnels, Schanzen,…) bewertet.

Nach dem Mittagessen stand der beliebte „WaMalonze“-Stationenlauf auf dem Programm:

Wieder in Kleingruppen aufgeteilt, zogen die Teilnehmer von Station zu Station und massen sich im Schaumturm-Blubbern, Matsch-Kunst-malen, Matschzielwerfen, Kübelspritzen, Wasserspiel befüllen und Geschicklichkeits- sowie Eimerparcours durchlaufen miteinander. Zur Stärkung wurde dann ein erfrischender „Schlammcocktail“ in der Schlammbar zu sich genommen.

Da uns das Wetter auch heute wieder wohl geSONNEN war (26° und strahlend blauer Himmel) genossen wir den Tag natürlich wieder sehr und hatten viel Spaß gemeinsam.

Zu guter Letzt stand dann noch der Filmabend mit vorhergehendem Werbeblock für die Aktionen des JUKK|S-Jugendbüros auf dem Programm.

Falls ihr Euch auch für unsere Aktionen und Events, die über das Jahr verteilt stattfinden, interessiert, dann klickt doch hier auf der Homepage mal rein: www.jukks.de/aktionen

Ansonsten bleibt uns nur zu sagen, dass es Allen gut geht und Alle wohlauf sind.

Gute Nacht und bis morgen!


 

30.08.2016 – Der vierte Tag zieht an uns vorbei

Auch dieser Tag ging wieder viel zu schnell zu Ende, denn man glaubt es kaum – vier Tage Sfz liegen schon hinter uns und bald ist Halbzeit. Aber daran denken wir natürlich nicht, sondern genießen jede Sekunde.
Vormittags standen nochmals unsere vielfältigen Workshops auf dem Programm, dieses Mal noch zusätzlich im Angebot waren Keilrahmengestaltung und Flaschenraketenbau.

Nachmittags verwandelten sich alle in Indianer, denn wir statteten unserem benachbarten Wald einen Besuch ab. Beim „Indianerspiel“ buddelten und mantschten die Kids in zwei Großgruppen gegeneinander um den Sieg.

Nach einer Kuchenpause ging es zurück zum Haus und zum Grill-Abendessen auf dem Hof.

Abends vollendete ein Lagerfeuer  mitsamt süßen Pfannkuchen und Gitarrenklängen unseren gelungenen Tag.

Ob es jetzt für die lieben Eltern ein Fluch oder ein Segen ist, die Kinder weit weg zu wissen, sei dahin gestellt, aber wir wünschen auf jeden Fall noch eine erholsame Zeit!


 

29.08.2016 – Sport, Sport und Bewegung

Ziemlich viel action wartete heute auf uns alle.

Los ging es mit unserem alternativen Sporttag mitsamt kurioser Sportarten wie Latschentischtennis oder Völkerball verkehrtherum.
Außerdem baute uns unser ganz spezieller Besuch, der schon gestern zu diesem Zweck angereist war, eine Seilaufbaute in den Bäumen.
Gruppenmitglieder zogen einander hoch in die Lüfte und die Baumwipfel wurden zum Fluggebiet aller Teilnehmer.

Nachmittags warteten weitere frei wählbare Sportanlaufstellen auf uns…

Abends folgte ein alter Klassiker, das „Mafiosi-Spiel“ mit Knicklichtern, Charakterkarten und dem Schmuggel von Wäscheklammern.

Nun geht es wieder ins Bettchen und Neuigkeiten über die Beiträge auf Facebook können wir momentan leider immer noch nicht geben.


 

28.08.2016 – Kreativität und Bewegung

Heute war schon der zweite Tag auf der Sommerfreizeit, Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht!

Nach dem Frühstück standen zwei Runden des Geländespiels „Capture the Flag“ rund ums Haus auf dem Programm.

Das heißt im Klartext: Zwei Teams - rot gegen blau, traten an und versuchten die Fahne des jeweils Anderen zu finden und ins eigene Lager zu bringen. Ideal in unserer nahen Umgebung.

Nach dem Mittagessen, Gulasch mit Nudeln, Salat und Quark-Frucht-Nachtisch, hatten die Teilnehmer dann die Qual der Wahl. Es galt zwischen 7 Workshops den Richtigen zu finden. Von Lippenpeeling, über Bücherfalten, Fackeln basteln, ewiges Terrarium bauen, T-Shirts mit Sprühfarbe gestalten, die Umgebung erkunden, Porzellan bemalen bis hin zu selbst gebastelten Holztafeln gab es alles was das Herz begehrt.

Je eine Runde „Sardinenbüchse“ und „Bannemann“ rundeten das Abendprogramm ab.

Jetzt geht es schnell ins Bettlein, denn morgen wartet ein neuer, spannender Tag auf uns.

PS: Leider können wir aus technischen Gründen auch in den nächsten Tagen keinen Bericht auf unserer Facebookseite veröffentlichen. Wir werden Euch hier auf der JUKK|S-Homepage auf dem Laufenden halten.


 

27.08.2016 - Wie alles beginnt ...

 

1. Tag, 1. Chance, 1. Begegnungen, 1. Kennenlernen

Heute hatten wir super Wetter, super Essen und eine entspannte Anfahrt.

Material wurde gemeinsam ausgeräumt, 51 Teilnehmer besichtigten das tolle Gelände.

Der Geruch von Sonnencreme und nassem Teer lag in der Luft, aufgrund einer großen Wasserschlacht.

Auch Regeln, wichtige Uhrzeiten und Geländegrenzen müssten wohl oder übel noch überstanden werden.

 

Trotzdem hatten wir ziemlich viel Spaß und kein Wunsch blieb auf der Strecke.

Jetzt muss das Team noch den nächsten Tag vorbereiten und die Bilder aussortieren.

Dann geht es ab ins Bettlein.

 

Also gute Nacht und bis morgen ...

 

P.S. Momentan ist ein Beitrag auf Facebook nicht möglich…


 

Bericht Nummer eins – alles beginnt

Dieses Jahr mit der Sommerfreizeit-Berichterstattung wieder damit anzufangen, wie viele Liter Fichtenduftbadeschaum, Knicklichter, Spiele, Kerzen, Planen für die Wasserrutsche oder tolle Ideen wir gerade eingepackt haben wäre absolut langweilig.

Deshalb führen wir lieber unsere ganz besonderen Highlights auf, welche über die letzten 6 Stunden gepackt, verräumt, organisiert oder verstaut wurden – so versteckt, dass noch keiner weiß, was wir mit diesen kuriosen Dingen alles vorhaben.
Abflussrohre, Riesenpylonen, viele viele dicke Bücher, leere Tuben, Keilrahmen, laminierte Karten von Postkutschen und Räubern und einiges mehr.

Also bleibt gespannt und wir freuen uns sehr auf Samstag.

Nicht vergessen – 9 Uhr ist Treffpunkt.